Serielle Schnittstellen

USB Folientastatur:

Auf Basis gedruckter Elektronik integriert Kundisch konfigurierbare Tastaturkontroller in die Folientastatur. Das Flachbandkabel wird dadurch schmaler und ist direkt USB A Buchsen steckfähig. Zusätzliche Kundenhardware für den Betrieb herkömmlicher Folientastaturen entfällt. Der Plug & Play Betrieb erfolgt auf Basis des HID 1.1 Standards ohne zusätzliche Treiber. Die Konfiguration der bis zu 64 Tasten erfolgt mittels leicht bedienbarem PC Tool, ist jeder Zeit änderbar und Passwortschutz fähig. Erweitert wird der Funktionsumfang durch 3 umschaltbare Bedienebenen auf bis zu 188 Funktionstasten. Makros ermöglichen zudem Tasten mit Tastenfolgen, gleichzeitigen Betätigungen, sowie Texteingaben ähnlich dem bekannten T9 Telefon Tastatur Standard, oder Mausfunktionen zu belegen. Folientastatur lassen sich damit Kosten-, Platz- und Zeitsparend in ein Embedded System integrieren.

Zudem sind weitere serielle Schnittstellen wie I²C, SPI oder CAN Bus und andere realisierbar. Diese Schnittstellen werden in den gewünschten Produkten in enger Abstimmung mit dem Kunden  projektspezifisch entwickelt und während der Entstehung des Produkts intergiert. Durch diese Integration der Intelligenz auf den Basismaterialien der Eingabesysteme können durch Einsparung von Materialien die Produktkosten gesenkt werden.